Katharina Ulke

Die Lithografie bietet der Malerin Katharina Ulke die Möglichkeit, diese verschiedenen Ebenen getrennt für sich zu betrachten und zu sezieren. Jedem Stein ein eigenes Temperament, einen eigenen Charakter und eigene Farbe, unterschiedlich bearbeitet. Unabgelenkt zieht sie mit kräftigen oder zurückhaltenden Strichen wässrig dünne oder borstig widerspenstige Spuren und pointiert so die Eigenarten jeder einzelnen Lage. Wenn sich im Übereinanderdrucken der verschiedenen Steine und Platten ein überraschendes und auch gewollt zufälliges Zusammenspiel von Farbflächen und Transparenzen ergibt, greift die Künstlerin kontrollierend ein und ändert Farbe, Reihenfolge und Form und setzt ihr Thema zu einem rein abstrakten Gefüge zusammen. So entzieht sie das ursprüngliche Motiv der romantischen Verklärung, lässt aber gleichzeitig das assoziative Spiel mit ihrer Inspirationsquelle zu.
.
.

Alle 5 Ergebnisse angezeigt